Krankensalbung

In der Krankheit erfährt der Mensch seine Ohnmacht, seine Grenzen und seine Endlichkeit. Krankheit kann zu Angst und Rückzug auf sich selbst, auch zu Verzweiflung und zu Auflehnung gegen Gott führen. Jesus weiß um diese Dimensionen des menschlichen Lebens und gibt deshalb dem Kranken und dessen Heilung eine besondere Stellung in seiner Botschaft.

Durch Jesus heilt Gott den Menschen. Diese Heilung hat zwei Seiten: Der Kranke gesundet an Leib und Seele und: Der Glaube an Gott und seine Güte hat immer belebende Wirkung und lässt den Menschen in jeder Lebenssituation reifen.

Die Krankensalbung ist nicht nur das Sakrament derer, die sich in äußerster Lebensgefahr befinden. Die Krankensalbung empfangen kann jede/r die/der die körperliche und seelische Befindlichkeit als Grenzsituation erlebt.  Das Sakrament hilft, in dem Glauben zu wachsen, dass Gott in jeder Situation des Lebens gegenwärtig ist und den Menschen hält.

Da Sakramente für das Leben sind, sollte frühzeitig ein Termin beim Pfarrer vereinbart werden.